Der Amboss im Waldnaabtal

von Berthold Weber, Weiden

Der "Amboss" im Waldnaabtal, zwischen Kammerwagen und Sauerbrunnen gelegen, ist ein aus der Waldnaab herausragender Granit-Felsen. Er kann als Musterbeispiel für fluvialen Schliff gelten, sowohl an Luv- wie an Lee sind metertiefe Unterschnitte zu sehen.


Der Amboss von flussaufwärts gesehen

Die Waldnaab schleift in ihrem Lauf im Flußbett liegende Granit-Blöcke. Der Amboss zeigt sich dabei besonders in zwei Richtungen stark unterschnitten: Einmal dem anströmenden Wasser zugewandt (Luv, Prallseite) und -im ersten Moment verwunderlich- auch auf der Gegenseite (Lee), also flussabwärts. Auf der flussaufwärts zeigenden Seite ist der Schliff durch antreibendes Geröll, durch Kiese und Sande leicht zu erklären. Auf der Lee-Seite treffen die umlaufenden Strömungen aufeinander, was zu Verwirbelungen führt, die ähnlich stark am Granit nagen.


In unmittelbarer Nähe des Aboss zeigen weitere Felsblöcke ähnliche Formen. Das Foto links entstand bei Niedrigwasser, der Normalwasserstand mag 20 cm höher liegen. Der stärkste Einschliff findet sich jedoch gut einen Meter höher.

<Bild für Vergrößerung bitte anklicken>


Links:
Literatur:

Zur Übersicht Geotope
Zur Hauptseite der VFMG-Weiden