Exkursion - nach Henneberg und Kamsdorf mit Dr. Ziehr 
      
    Ablauf: Treffpunkt am 7.4.2001 um 7 Uhr in Altenstadt beim Großparkplatz an der Egerländer Straße (Altenstädter Hof). Um 7:00 Uhr Abfahrt über A93, A 9 bis Lobenstein. Weiter auf der B 90 bis Weitisberga. Ab 10:00 Mineralien-Suche im großen Granitbruch dort bis ca. 12:00 Uhr, dann Weiterfahrt nach Kamsdorf. Um 13:00 Uhr Besuch des Tagebau (ca. 1 km Durchmesser) auf Zechsteinkalk bis 15:00 Uhr. Danach erfolgt gleich die Rückfahrt, so dass wir um spätestens 18:00 Uhr wieder in Weiden seid. Wir treffen uns dann um 19:30 Uhr wieder in Etzenricht. Es erfolgt also demnach keine Brotzeit unterwegs, dafür ist die Zeit wohl zu knapp. Die Erfahrung lehrt leider, dass sich ein Konvoi mit mehreren Autos nur recht langsam bewegt, darum muss man 3 Stunden Fahrt einplanen, obwohl das sicher auch in zwei zu machen ist. 

    Zu möglichen Funden: Henneberg: Granitbruch mit vielen kleinen Klüften mit Quarz xx, teils Rauchquarz, Allanit xx und Anatas xx (gar nicht so selten), Sulfiden wie Bleiglanz xx, Zinkblende xx, hervorragende Fluorit xx (natürlich wesentlich seltener) und etlichen anderen. Vor 5 Jahren wurde eine metergroße Pegmatitdruse erschlossen mit Super Rauchquarz etc. 

    Kamsdorf: Teils grosse Drusen mit Kalzit xx, Baryt xx, Siderit xx (häufig). Zeitweise je nach Abbaugebiet diverse seltenere Mineralien sehr häufig. So Erythrin (nierig), Gips xx, Brochantit xx. Immer noch zu finden an einer Stelle waren schöne Pyrolusit xx. Also recht vielseitig, dieser Bruch. Die bekannten klasse Aragonit xx dürfte es wohl leider nicht mehr geben.Für Überraschungen ist der Bruch jedoch allemal gut. Insgesamt würde ich die Fundmöglichkeiten an diesem Tag mit recht gut einschätzen. Aber lassen wir uns überraschen. 

    Beide Fundstellen können normalerweise nicht (so einfach) besucht werden, die Bezirksgruppe hat eine Ausnahmegenehmigung von der Werksleitung erhalten. Die entstehenden Kosten (Aufsichtsperson) sind nicht gering, von Gästen (nicht BG-Mitglieder) werden wir deswegen eine Kostenbeteiligung von DM 15.- verlangen.  In Beiden Brüchen besteht Helmpflicht, - bitte unbedingt selbst mitbringen. 

    Hinweis auf Internetseite (externer Link) zu Kamsdorf: http://www.thiel-digital.de/thi6.htm 


    Erweiterung unserer Internet-Seiten 

    Die  Internet-Seiten wurden um einen Menüpunkt erweitert: Fundstellen Webmaster Berthold Weber und Bezirksgruppenleiter Martin Füßl haben eine -sicherlich noch unvollständige- aber schon recht umfangreiche Aufstellung der Mineralfunstellen in unserer Gegend erstellt. Diese soll auch Zug um Zug erweitert werden. Hier werden die Vorzüge des Internet vorzüglich eingesetzt, denn vielfach sind Bilder und Fundort-Beschreibunge, die sich auf fremden Servern befinden, verlinkt, also durch einen Tastendruck abrufbar. 
     
    Nach knapp einem Jahr "Homepage" wurde neben einer kleineren grafischen Umgestaltung die mehrfache Anregung das "Fundstück des Monats" auf "Mineralienfund" und "Fossilienfund" zu erweitern umgesetzt. Ab März 2001 haben wir also immer zwei Fundstücke des Monats, eben eine Versteinerung und einen Mineralienfund auf unseren Seiten. Alle bisherigen Fundstücke können (langfristig und in gleicher Weise geordenet) weiterhin betrachtet werden. Dazu einfach den Link "Ältere Fundstücke" auf den beiden aktuellen Fundstück-Seiten anklicken.

 

 zurück zur Homepage